Vielseitiger Holzbau

Bauen mit Holz hat sehr viele Vorteile. Holz ist sozusagen vor unserer Haustüre genügend vorhanden. Die Verarbeitung vom Fällen des Baumes bis zum fertigen Balken oder Brett benötigt sehr wenig Energie (graue Energie, erneuerbare Primärenergie) und sichert einheimische Arbeitsplatze (Wertschöpfung). Mit Holz lassen sich ganze Gebäude bereits in der Zimmerei vorfabrizieren. In 1-2 Tagen wird ein Einfamilienhaus komplett am Bau aufgerichtet. Es wird nie nass, was sich ausserst positiv auf den Baufortschritt auswirkt. Bei Holzhäusern fehlt in der Regel das Gewicht, d.h. es ist zu leicht um genügend Wärme zu speichern und das Raumklima ausgewogen zu halten. Deshalb haben wir den traditionellen Holzriegelbau modifiziert. Ausfachungen zwischen den Riegeln erlauben nun das Einsetzen von Lehmwänden. Auch im Aussenbereich haben wir uns entschieden mit Holz zu arbeiten. Dieses wird selbstverständlich nur konstruktiv geschützt wird. Die Fassaden verkleiden wir mit witterungsbeständigem, sägerohem, unbehandeltem Lärchenholz. Da ein lebender Baum aufrecht steht, liegt es nahe, dass auch die Verkleidung vertikal angeordnet wird. Der Regen läuft so viel besser ab. Durch die Vergrauung schützt sich das Holz selber und die Verkleidung überdauert Jahrzehnte ohne jeglichen Unterhalt, was bei gestrichenen Holzschalungen nicht der Fall ist.

Lehm und Holz - das Traumduo für's Raumklima

Lehm ist ein einzigartiges Material, welches rund urn die Welt und in fast jeder Baugrube in grossen Mengen vorhanden ist. 60% der Menschen wohnen in Lehmhäusern. Lehm ist dank seiner Struktur sehr atmungsaktiv, d.h. es kann grosse Mengen Luftfeuchtigkeit und Luftschadstoffe aufnehmen, puffern und nach aussen ausdiffundieren lassen. So schafft Lehm ein sehr behagliches Raumklima und wirkt erdend. Lehm ist auch sehr gut zu verarbeiten, lässt sich jederzeit wieder aufweichen und neu gestalten. In unseren Haus kommt Lehm als Ausfachungsmauerwerk voll zur Geltung. Verwendet haben wir einen Leichtlehmstein, welcher mittels Dreikantleisten an den Riegeln "gehalten" wird. Es stehen verschiedene Lehmmörtelmischungen zur Verfügung resp. man kann den Mörtel und den Grundputz selber günstig herstellen. Mit einem Lehmdeckputz oder einem Lehmstreichputz in diversen Farbtönen lassen sich sagenhaft wohltuende Oberflächen gestalten. Lehm ist auch in der modernen Architektur das Material der Zukunft.